Revolutionäre Müllhäcksler tragen dazu bei, dass in Milwaukee

mehr Nahrungsmittelabfälle in Strom umgewandelt werden können

Ein Teil des Abwassersystems von Milwaukee verwendet einen anaeroben Faulbehälter, in dem Bakterien und andere Mikroben, die sogenannten Archaeen, Abwasser in geschlossenen Tanks chemisch aufschließen. Bei der Zersetzung der Abfälle geben die Mikroben Methan ab, das gesammelt und vom District zur Energieerzeugung für dessen Betriebe genutzt wird.

Die revolutionären InSinkErator Evolution Excel® Müllhäcksler von Emerson häckseln fast alle Nahrungsmittelabfälle, einschließlich Apfelsinen- und Bananenschalen, Sellerie, Maiskolben, Kartoffelschalen und selbst Rippenknochen, ohne zu verstopfen oder zu klemmen, und helfen somit dem Milwaukee Metropolitan Sewerage District dabei, einen größeren Teil der Nahrungsmittelabfälle ihrer Bewohner in eine unendliche Elektrizitätsquelle umzuwandeln.

Aktuelle Zahlen zu Nahrungsmittelabfällen

900

kg Nahrungsmittelabfälle

Eine amerikanische Durchschnittsfamilie erzeugt jedes Jahr ca. 900 kg Nahrungsmittelabfälle.

19

Millionen Tonnen

Über 19 Millionen Tonnen dieser Nahrungsmittelabfälle aus Privathaushalten, Restaurants und Institutionen werden mit kraftstoffbetriebenen Müllwagen zu Müllhalden transportiert.

21

Mal schädlicher

Nahrungsmittelabfälle erzeugen bei der Zersetzung Methan, ein Treibhausgas, das mindestens 21 Mal schädlicher als CO2 ist und dazu führt, dass die Wärme nicht aus der Atmosphäre entweichen kann.

 

Wie die Technologie von Emerson dabei helfen kann

Mehr Nahrungsmittelabfälle in den Abfluss

InSinkErator Evolution Excel® Müllhäcksler von Emerson häckseln fast alle Nahrungsmittelabfälle.

Erzeugung zusätzlicher Energie

Ein fortschrittliches Abwassersystem wie das von Milwaukee kann das Methan auffangen, das durch den Zersetzungsprozess von Nahrungsmittelabfällen entsteht, und zur Erzeugung von Energie verwenden.

Höhere Kosteneinsparungen für die Stadt

Im Jahr 2007 konnte Milwaukee dank der Verwendung von Methan, das in den Kläranlagen der Region erzeugt wurde, 1 bis 2 Millionen USD Energiekosten einsparen.

 
 
 

Revolutionäre Müllhäcksler tragen dazu bei, dass in Milwaukee mehr Nahrungsmittelabfälle in Strom umgewandelt werden können

In Milwaukee, im US-amerikanischen Bundesstaat Wisconsin, werden die Bewohner dazu aufgefordert, mehr Nahrungsmittelabfälle in ihre Müllhäcksler zu geben. Aus einfachem Grund: Müllhäcksler, wie die neueste Palette der InSinkErator Müllhäcksler von Emerson, die praktisch alle Nahrungsmittelabfälle häckseln können, helfen dem Milwaukee Metropolitan Sewerage District dabei, einen größeren Teil von Nahrungsmittelabfällen in eine unendliche Elektrizitätsquelle umzuwandeln.

Ein Teil des Abwassersystems von Milwaukee, an das 1,1 Millionen Menschen in 28 Gemeinden über eine Fläche von 1064 km² angeschlossen sind, verwendet einen anaeroben Faulbehälter, in dem Bakterien und andere Mikroben, die sogenannten Archaeen, Abwasser in geschlossenen Tanks verdauen. Bei der Zersetzung der Abfälle geben die Mikroben Methan ab, das gesammelt und vom Bezirk zur Energieerzeugung für dessen Betriebe genutzt wird. Im Jahr 2007 konnte der Bezirk dank der Verwendung von Methan, das in den Kläranlagen des Gebiets erzeugt wurde, 1,9 Millionen USD Energiekosten einsparen. Außerdem erzeugt der Bezirk zusätzliches Einkommen durch Konvertierung der biologischen Feststoffe in einen natürlichen Grasdünger, der im Handel verkauft wird.

Das hat noch keiner geschafft. Die Entwicklung der revolutionären InSinkErator Müllhäcksler der Serie Evolution Excel® von Emerson häckseln fast alle Nahrungsmittelabfälle, einschließlich Apfelsinen- und Bananenschalen, Sellerie, Maiskolben, Kartoffelschalen und selbst Rippenknochen ohne zu verstopfen oder zu klemmen. Dank seiner herausragenden Häckselkraft stellt der Evolution Excel eine bessere Option dar als der Mülleimer. Außerdem ist der Geräuschpegel des InSinkErator Evolution Excel mindestens 60 Prozent niedriger als der herkömmlicher Müllhäcksler.

Die Nahrungsmittelentsorgung wird beim Umweltschutz oft übersehen. Eine amerikanische Durchschnittsfamilie erzeugt jedes Jahr ca. 900 kg Nahrungsmittelabfälle. Über 19 Millionen Tonnen dieser Nahrungsmittelabfälle aus Privathaushalten, Restaurants und Institutionen wird mit kraftstoffbetriebenen Müllwagen zu Müllhalden transportiert.

 

Nahrungsmittelabfälle erzeugen bei der Zersetzung Methan, ein Treibhausgas, das mindestens 21 Mal schädlicher als CO2 ist und dafür sorgt, dass die Wärme nicht aus der Atmosphäre entweichen kann. Einige Müllhaldenbetreiber versuchen, dieses Methan zu sammeln. Nach Meinung von Experten ist dies jedoch ein problematisches und kostspieliges Unterfangen. Außerdem mischt sich der zersetzende Nahrungsmittelabfall mit anderen Elementen auf der Müllhalde und bildet eine Flüssigkeit, das sogenannte Sickerwasser, dass das Grundwasser verseuchen kann. Und obwohl eine Entsorgung der Nahrungsmittelabfälle auf einem Kompost als umweltfreundliche Lösung gilt, ist dies für viele Haushalte in engen Stadtvierteln, Wohnungen oder auch bei kalter Witterung nicht praktikabel.

Unabhängige wissenschaftliche Studien, die über Jahrzehnte hinweg geführt wurden, bestätigen, dass Müllhäcksler dazu beitragen, biologisch abbaubare Nahrungsmittelabfälle umweltbewusst zu entsorgen. Da Nahrungsmittelabfälle 70 Prozent Wasser enthalten, ist das Häckseln in einem Müllhäcksler und der Abtransport durch das Abwasser in eine Kläranlage praktisch, sicher und effizient.

Auch die Müllhäcksler selber sind nicht stark umweltbelastend. Das Gerät braucht nur bis zu ca. 1 Prozent des gesamten Wassers des Haushalts und kostet im Schnitt weniger als 0,50 USD im Jahr an Strom.

Emerson arbeitet mit Gemeinden wie Milwaukee und anderen Gemeinden weltweit zusammen, um zu demonstrieren, welchen Beitrag Müllhäcksler zu einer umweltbewussten Lösung leisten können. Einige Gemeinden in Großbritannien bieten sogar ihren Einwohnern Fördergelder für den Einbau von Müllhäckslern. Es ist schön zu wissen, dass eine Umweltlösung direkt in Ihrem Spülbecken liegt.

Besuchen Sie: Emerson Commercial & Residential Solutions
PDF drucken
Show Video