Emerson unterstützt LUKOIL bei der Erschließung neuer Ressourcen unter den

härtesten Umgebungsbedingungen

der Welt

Das Timan-Pechora-Ölfeld im Nordwesten der russischen Arktis birgt nicht nur riesige Öl- und Gasreserven, sondern stellt auch große Herausforderungen an das Explorationsunternehmen. Die Wetterverhältnisse in dieser Region sind besser für Wildtiere wie Eisbären und Wölfe geeignet als für Menschen. Die Temperaturen können bis auf minus 44 °C sinken, das Meereis erreicht eine Dicke von mehr als 170 cm und in der angrenzenden Barentssee können sich Wellen bei Stürmen auf fast fünf Meter Höhe auftürmen.

Die LUKOIL-Gruppe, eines der größten Öl- und Gasunternehmen Russlands, plante die Steigerung von Exporten aus dem Timan-Pechora-Ölfeld nach Westeuropa und Nordamerika durch die Erweiterung seines Varandey-Verladeterminals, dem nördlichsten Ölverladeterminal der Welt. Dem Unternehmen war es bewusst, dass die Automatisierung der Schlüssel zu einem ganzjährigen gleich bleibenden und sicheren Betrieb unter schwierigen Umgebungsbedingungen war, in denen dies bisher noch niemand versucht hatte. Emerson erhielt den Auftrag für die Bereitstellung von robusten und zuverlässigen Automatisierungslösungen für das Varandey-Terminal, an dem heute jährlich 12 Millionen metrische Tonnen kommerzielles Rohöl umgeschlagen werden.

Automatisierte Systeme
gewährleisten in der Arktis die notwendige Sicherheit

Das Timan-Pechora-Ölfeld im Nordwesten der russischen Arktis: Hier befindet sich das Varandey-Verladeterminal – das nördlichste ganzjährig betriebene Ölterminal der Welt.

  • Temperaturen bis zu -44 °C (-47 °F)
  • Meereis kann sich mehr als 170 cm auftürmen
  • Wellen von bis zu 5 m Höhe in der angrenzenden Barentssee

Aufgrund dieser extremen Umgebungsbedingungen wollte LUKOIL das Varandey-Terminal automatisieren, und um dieses Ziel zu erreichen, wählten sie die PlantWeb™ Architektur von Emerson.

Vorbeugender Schutz

Das System von Emerson umfasst Diagnose- und Erkennungstechnologien, mit deren Hilfe potenzielle problematische Bereiche erkannt werden können, bevor diese zu Ausfällen führen.

Das erweiterte Terminal

Das Varandey-Verladeterminal – das nördlichste Ölterminal der Welt – verfügt nun über eine Kapazität von 325.000 Kubikmetern. Zwei 25 km lange Unterwasser-Pipelines verbinden die Küste mit einem eisbeständigen, fest installierten Offshore-Terminal für die Ölverladung.

Erhöhte Sicherheit

Darüber hinaus wird LUKOIL durch die Technologien von Emerson in die Lage versetzt, mehr Betriebsprozesse onshore durchzuführen, wodurch Sicherheitsrisiken für Mitarbeiter auf der Offshore-Plattform reduziert werden.

Komplette Abdeckung

Alles in allem vereint die Lösung mehr als 6.000 Signale von über 700 Messinstrumenten, die Temperaturen, Drücke, Durchflüsse, Schwingungen und andere Variablen der Onshore- und Offshore-Terminaleinrichtungen sowie der Unterwasser-Pipelines überwachen.

Emerson unterstützt LUKOIL bei der Erschließung neuer Ressourcen unter den härtesten Umgebungsbedingungen der Welt

Das Timan-Pechora-Ölfeld im Nordwesten der russischen Arktis birgt nicht nur riesige Öl- und Gasreserven, sondern stellt auch große Herausforderungen an das Explorationsunternehmen. Die Wetterverhältnisse in dieser Region sind besser für Wildtiere wie Eisbären und Wölfe geeignet als für Menschen. Die Temperaturen können bis auf minus 44 °C sinken, das Meereis erreicht eine Dicke von mehr als 170 cm und in der angrenzenden Barentssee können sich Wellen bei Stürmen auf fast fünf Meter Höhe auftürmen.

Die LUKOIL-Gruppe, eines der größten Öl- und Gasunternehmen Russlands, plante die Steigerung von Exporten aus dem Timan-Pechora-Ölfeld nach Westeuropa und Nordamerika. Hierfür erweiterte das Unternehmen sein Varandey-Verladeterminal – das nördlichste Ölterminal der Welt – auf eine Kapazität von 325.000 Kubikmetern, verlegte zwei neue 25 km lange Unterwasser-Pipelines und errichtete ein eisbeständiges, fest installiertes Offshore-Terminal für die Verladung von Öl von seinem landbasierten Tankfahrzeugen auf speziell verstärkte Tankschiffe für den Transport ins Ausland.

Das hat noch keiner geschafft. LUKOIL war sich bewusst, dass Automatisierungssysteme bei der Erweiterung seines Varandey-Ölterminals eine Schlüsselrolle spielen würden, um einen kontinuierlichen und sicheren ganzjährigen Betrieb zu ermöglichen, der bis dahin unter solch extremen Umgebungsbedingungen einmalig war. Emerson erhielt den Auftrag für die Bereitstellung von robusten und zuverlässigen Automatisierungslösungen für das Varandey-Terminal, an dem heute jährlich 12 Millionen metrische Tonnen kommerzielles Rohöl umgeschlagen werden.

  • Die Automatisierung der Anlage wurde mithilfe der PlantWeb™ Architektur von Emerson realisiert, die das digitale DeltaV™Automatisierungssystem einschließt. Die Lösung von Emerson ermöglicht die Steuerung des Terminalbetriebs auf jeder einzelnen Stufe – vom Eingang des Öls bei der Onshore-Tankfarm über die Förderung durch die Unterwasser-Pipelines bis zum Offshore-Terminal.
  •  

  • Emerson entwickelte und implementierte die Leitsysteme, Software und Schwingungsüberwachungsgeräte für das gesamte Projekt. Alles in allem kombinierte die Lösung mehr als 6.000 Signale von über 700 Messinstrumenten, die Temperaturen, Drücke, Durchflüsse, Schwingungen und andere Variablen der Onshore- und Offshore-Terminaleinrichtungen sowie der Unterwasser-Pipelines überwachen. Das System ermöglicht sogar die Steuerung von Subsystemen, die von Fremdherstellern entwickelt wurden.
  • Das System von Emerson umfasst Diagnose- und Erkennungstechnologien, mit deren Hilfe potenzielle problematische Bereiche erkannt werden können, bevor diese zu Ausfällen führen. Diese Technologie trägt dazu bei, den kontinuierlichen Betrieb zu gewährleisten, und unterstützt das Engagement von LUKOIL für den Schutz der Umwelt.Darüber hinaus wird LUKOIL durch die Technologien von Emerson in die Lage versetzt, mehr Betriebsprozesse onshore durchzuführen, wodurch Sicherheitsrisiken für Mitarbeiter auf der Offshore-Plattform reduziert werden.Die Automatisierungslösungen von Emerson für die Öl- und Gasindustrie spielen eine bedeutende Rolle bei der Erfüllung des Ziels von LUKOIL, den kontinuierlichen, sicheren und effizienten ganzjährigen Betrieb seiner Anlagen am Varandey-Terminal zu gewährleisten, an dem extreme Wetterverhältnisse zum Alltag gehören.

    Besuchen Sie: Emerson Process Management
    PDF drucken
    Show Video